Sennheiser entwickelt IE800 und den KHV HDVD800

UPDATE: Soeben hat Sennheiser die hier geposteten News auf seiner Homepage als Pressemeldung veröffentlicht. Die Information, die hier geposteten Informationen sind soweit korrekt gewesen. Hier ist der Link zur offiziellen Pressemitteilung: http://sennheiser.de/sennheiser/home_de.nsf/root/press_releases_160412hdvd

http://sennheiser.de/sennheiser/home_de.nsf/root/press_releases_160412

Sennheiser gesellt sich nun auch zu den Herstellern von Kopfhörerverstärkern – mit dem HDVD800 werden die Wedemarker in der nächsten Zeit ihren eigenen Kopfhörerverstärker vorstellen. Des Weiteren ist die Entwicklung eines neuen High End In Ears im Gange zu sein. Vorgestellt werden diese wahrscheinlich am 3. Mai.

Der IE800 wird mit einer UVP von 599€ verkauft werden. Bis jetzt ist bekannt, dass die Kabel der IE800 im Gegensatz zu den Kontrahenten nicht austauschbar sind, weil Sennheiser der Meinung ist, dass die Kabel so stabil sind, dass sie nicht brechen werden. Mir persönlich wären austauschbare Kabel lieber, da Kabelbrüche immer mal vorkommen und ich keine 600€ wegen eines Kabelbruches ausgeben möchte. Angeschlossen werden die In Ears über einen gewinkelten, vergoldeten 3,5mm Klinkenstecker. Ausgeliefert werden die Ohrenschmeichler in einer kleinen Transporttasche, die mit einem Reißverschluss verschließbar ist. Für diese Kopfhörer verwendet Sennheiser neu entwickelte 7mm Treiber. Also setzt Sennheiser nicht wie bspw. Westone oder Ultimate Ears auf multi BA Technik. Trotzdem liefern die Treiber einen Frequenzgang von 5 Hz bis 46.500 Hz.

Offiziell verfügbar wird der IE800 im Sommer sein

Mit dem HDVD800 entwickelt Sennheiser momentan den passenden Kopfhörerverstärker zum HD800. Er wird vermutlich für eine UVP von 1500€ verfügbar sein. Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium, in welches ein Glasfenster eingelassen ist. Neben dem Glasfenster ist das Sennheiserlogo eingearbeitet. Der Verstärker basiert auf Transistortechnologie. Die Schaltungen sind alle symmetrisch aufgebaut. Des Weiteren ist ein DAC verbaut, der eine Wiedergabe mit bis zu 24Bit/192Khz unterstützt. An der Front gibt es einen Einschalter, 2 XLR Kopfhöreranschlüsse. Auf den Bildern kann man nicht genau erkennen, ob die Ausgänge an der Front 6,3mm Klinkenstecker sind. Entwickelt wurde der HDVD800 für den HD800, HD700, HD650 sowie für den HD600.

Verfügbar wird der HDVD 800 im Sommer sein.

Die symmetrischen Ausgänge könnten meiner Meinung nach darauf hindeuten, dass Sennheiser entweder demnächst einen HD800 mit XLR Steckern anbietet oder ein neues Topmodell entwickelt.

Was denkt Ihr dazu?

Mit gespannten Grüßen,

euer Blogteam

Advertisements